Einbruch-Schutz – Sicherheit für Hausbesitzer und Mieter

Einbruch-Schutz

Einbruch-Schutz betrifft uns alle!

Aufgrund steigender Einbruchszahlen werden von den Polizeigewerkschaften Mindeststandards zum Einbruch-Schutz an Wohnungen und Häusern gefordert und der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) fordert die Versicherungen in die Pflicht.

Für durchgeführte Maßnahmen zum Einbruch-Schutz sollen Versicherer die Haftpflichtprämien als Anreiz für die Versicherten senken.

Einbruchschutz betrifft uns alle!

Ein sicheres Zuhause braucht guten Einbruch-Schutz

Den Wunsch nach einem sicheren Haus oder eine Wohnung hat jeder von uns. Denn wer sich sicher fühlt, kann auch nachts viel besser schlafen. Alle 2 Minuten wird lt. Polizei irgendwo in Deutschland eingebrochen.

Einbrecher nutzen jede Gelegenheit, unabhängig von der Tages- und Jahreszeit. Sie bevorzugen zum Einstieg einfach zugängliche Fenster, Balkon- oder Terrassentüren. Im Schnitt beträgt der Schaden pro Einbruch ca. 2.000 Euro. Täter entwenden dabei in der Regel Bargeld, Schmuck, Handys und Notebooks.

Wird beim Einbruch randaliert, so entsteht oft ein viel höherer Schaden. Einbrüche verursachen nicht nur materielle Schäden. Sie lösen bei Betroffenen oft dauerhaft Ängste aus.

Einbruch-Schutz muss nicht teuer sein

Bevor Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit einer teuren Alarmanlage ausstatten, sollten Sie einen der vielen kostenlosen Beratungstermine der Polizei nutzen. Die Polizei veranstaltet bundesweit regelmäßig Vorträge zum Thema Einbruch-Schutz und bietet in größeren Städten oft auch den Service eines Polizeiladens an. Wie zum Beispiel in der Kasseler Innenstadt: >Polizeiladen Kassel< Die Polizei informiert Sie kostenlos darüber, welche Schutzmaßnahmen, in welcher Reihenfolge für Sie präventiv die besten sind.

Mechanische Sicherung – hier fängt Einbruch-Schutz an

Im Mittelpunkt der Polizeiberatung steht immer die mechanische Sicherung, denn mit rund 80% kommen Einbrecher über ein Fenster oder durch die Terrassentür ins Haus. Hier gilt der besondere Blick den Fensterbeschlägen. Eine Pilzkopfverriegelung bietet dabei den besten Einbruchschutz. Ohne diese Sicherung lässt sich jedes Fenster und auch jede Terrassentür einfach binnen Sekunden aufhebeln.

EM3 - Riegel

EM3 Riegel – guter Einbruchschutz

Sind Ihre Fenster mit Beschlägen ohne eine Pilzkopfverriegelung ausgestattet, dann können diese unter Umständen nachgerüstet werden. Für die Umrüstung wird jedoch eine Fachkraft benötigt. Einfacher ist die Nachrüstung mit dem EM3-Riegel. Den Sie als Mann und Frau selber montieren können. Infos zum EM3-Riegel und auch einen Filmbeitrag des MDR finden Sie in meinem vorletzten Blogeintrag: >EM3-Riegel<

Tipps und Hinweise für guten Schutz vor Einbruch

In meinem für Sie kostenlosen Ratgeber „Einbruchschutz für Fenster“ habe ich viele Tipps zum besseren Einbruchschutz zusammengestellt. Etliche lassen sich einfach und günstig umzusetzen, denn Sicherheit muss nicht teuer sein. >kostenloser Ratgeber „Einbruchschutz für Fenster“<

Richtige Maßnahmen zum Einbruch-Schutz zahlen sich aus!

Auch Einbrecher gehen den Weg des geringsten Widerstandes. Sobald sie auf ein Hindernis stoßen, mit dem nicht gerechnet wurde, brechen sie oft ab. Mit jeder Verzögerung laufen Einbrecher beim Einbruch Gefahr, entdeckt zu werden. Im Augenblick des Einstiegs in die fremde Wohnung, schlägt auch bei Tätern der Puls hoch und das Adrenalin steigt.

Wird aufgurnd einer Sicherungsmaßnahme die Tat abgebrochen, dann bleibt es nur beim Versuch und der Schaden fällt in der Regel nur gering aus.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.