Errichterunternehmen – mechanischen Sicherungseinrichtungen

IfGA® Seminar für Errichterunternehmen

Errichterunternehmen von mechanischen Sicherungseinrichtungen – Grundschulung bei IfGA-Köln

Errichterunternehmen – Das IfGA® Institut für Gebäudeanalytik e.V. veranstaltet gemeinsam mit dem Fachverband Schloss und Beschlagindustrie e.V. am 1. und am 8. Dezember 2012 die Grundschulung: „Errichterunternehmen von mechanischen Sicherungseinrichtungen“.

Ziel der Schulung ist die Qualifizierung von Fachbetrieben aus Nordrheinwestfalen, die nach erfolgtem Abschluss die Möglichkeit erhalten, sich in die Errichterliste beim zuständigen Landeskriminalamt (LKA) eintragen zu lassen.

LKA gelistete Errichterunternehmen geben Verbrauchern Sicherheit und Orientierungshilfe

Fensterbeschlag ohne Pilzkopf-Pilzzapfen

Fensterbeschlag ohne Pilzkopf-Pilzzapfen

Endverbraucher haben auf ihrer Suche nach besserem Schutz vor Einbruch die Möglichkeit über die Listen des LKA ein qualifiziertes Errichterunternehmen zu finden. Die gelisteten Unternehmen zeichnen sich durch gute Beratungsqualität und auch durch eine fachgerechte Montage beim Kunden aus.

Nachrüstmaßnahmen zum besseren Einbruchschutz bieten eine höhere Sicherheit nur, wenn sie sinnvoll eingesetzt werden und mit fundierten handwerklichen Kenntnissen auch sicher eingebaut werden. Errichterfirmen unterliegen einem festgelegten Anforderungsprofil. Der Pflichtenkatalog sieht unteranderem vor, dass der handwerkliche Betriebsleiter, Meister oder der Hauptverantwortliche Mitarbeiter des Unternehmens die Grundschulung besucht. Darüber hinaus sollen auch die Mitarbeiter teilnehmen, die später auch den Einbau der nachträglichen >Sicherheitstechnik< beim Kunden vornehmen.

Qualifizierte Fachbetriebe sind beim Einbruchschutz im Vorteil

abus-zusatzsicherungen

ABUS Zusatzsicherungen zum Nachrüsten

Das Seminar bietet Handwerksunternehmen eine gute Chance Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Auf dem „Sicherheitsmarkt“ ist die Auswahl der möglichen >Zusatzsicherungen< sehr groß und von daher für Endverbraucher zum Teil sehr unübersichtlich. Eine Qualifizierung des eigenen Unternehmens im Zusammenhang mit dem späteren Eintrag in die Errichterliste des LKA kann ein gewichtiges und auch das entscheidende Merkmal im Wettbewerb sein.

Betriebe, die diese Qualifikation erreichen, können sich in der Außenwahrnehmung besser positionieren. Wer auf der Empfehlungsliste des LKA verzeichnet ist, dem schenken Verbraucher ein höheres Vertrauen, was zur besseren Auftragslage führen kann.

Voraussetzungen zur Teilnahme am Seminar

Wer am Seminar teilnehmen möchte muss bereits bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören u.a. die Eintragung bei der Handwerkskammer im Handwerk für Schreiner/Tischler, Metallbauer, oder mindestens als handwerklicher Nebenbetrieb für Glaser bzw. Rollladen- und Sonnenschutztechniker. Auch vorausgesetzt wird eine ein- oder mehrjährige Erfahrung im Einbau von mechanischen Sicherungseinrichtungen.

Weitere Bedingungen finden Sie online auf der Webseite von IfGA. Fragen zur Anmeldung beantwortet Ihnen Herr Olaf Vögele (voegele(at)ifga-online.de) die Seminarleitung hat Prof. Dr. h.c. Klaus Layer

 

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. TST Tischlerei Schneider und Tolksdorf GmbH sagt:

    Wann und wo gibt es ein Seminar für die Qualifikation zum Einbruchschutz

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.