Schlüsseldienst – unfreiwillige Helfer für Einbrecher

Schlüsseldiens

Schlüsseldienst – Helfer nicht nur in der Not

Wer sich ausschließt oder den Schlüssel verloren hat, braucht einen Schlüsseldienst. Doch immer häufiger werden Schlüsselnotdienste als „Einbruchshelfer“ gerufen.

Unter den Einbrechern macht sich die Masche breit, ohne schweres Gerät und ohne selbst Hand anzulegen in fremde Wohnungen oder Häuser einzudringen.

Einbrecher brauchen dafür nur ein Telefon und eine Telefonnummer, kurz anrufen, 30 Minuten warten und schon haben Sie Zutritt zu einer selbstgewählten Wohnstätte.

Diese „neue“ Methode macht es Einbrechern oft sehr einfach.  Denn wurde das Zielobjekt vorher sorgfältig ausgewählt, können Langfinger schnell und unbemerkt alle Wertgegenstände ausräumen. Oft geben sich die Einbrecher auch als Räumungshelfer aus und behaupten sie hätten den Auftrag, die Wohnung eines verstorbenen Verwandten (Opa, Oma etc. )  leer zu räumen.

Das richtige Verhalten der Schlüsseldienste kann solche Einbrüche verhindern.

Bereits letztes Jahr gab es zu diesem Thema einige Tests, unter anderem von RTL, ZDF und MOPO. Mit versteckter Kamera wurden die Schlüsseldienste von Reportern an fremde Haus- und Wohnungstüren bestellt, um diese zu öffnen.

Das Ergebnis war schockierend. Etwa 80% der Schlüsseldienste öffnete die Tür ohne nach Ausweis oder sonstigen Identitätsnachweisen zu fragen. Es interessierte lediglich ob die Geldforderung in bar oder später per Rechnung bezahlt wird.

Natürlich ist der Beruf des Schlüsseldienstes ein stark konkurrierender Geschäftszweig und jeder Auftrag ist für einen Monteur wichtig. Doch es sollte Jeder Schlüsseldienst ein Stück weit Eigenverantwortung tragen, um solche Diebstähle zu verhindern.

Bei den Tests mit versteckter Kamera gab es auch wenige Ausnahmen, einige Schlüsseldienste wollten ohne Identitätsnachweis die Tür nicht öffnen, ein anderer vergewisserte sich bei den Nachbarn, ob er es hier auch tatsächlich mit dem Haus- bzw. Wohnungseigentümer zu tun hätte. Solch ein Verhalten zeugt von moralischer Stärke und Pflichtbewusstsein und zeigt, dass es möglich ist mit dem richtigen Verhalten solchen Einbrechern das Handwerk zu legen. Zudem bin ich durch eine Internetrecherche auch auf einige Schlüsseldienste gestoßen, die selbst auf diese Masche der Einbrecher aufmerksam machen, so z.B. der Schlüsseldienst HWI-Sicherheit mit seinem Artikel zu  „Einbruchshelfer Schlüsseldienst“. Solche Artikel sind wichtig um Aufklärung zu betreiben.

Für die Zukunft kann man nur hoffen, dass sich die Methodiken der Einbrecher in der Schlüsseldienstbranche schnell herum sprechen und diese zukünftig einen Identitätsnachweis ihrer Kunden verlangen bzw. sich kurz bei den Nachbarn erkundigen.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.