Silvesternacht – Einbruch in ein Haus

Silverster – Die Pressestelle der Kreispolizei Borken meldet über presseportal.de in Gronau einen Einbruch in der Silvesternacht.

01.01.2013 | 13:41Uhr  – POL-BOR: Gronau – Einbruch in Wohnhaus

Einbruch-Terrassentür

Auch in der Silvesternacht – Einbrüche durch Fenster

„Gronau (ots) – (fr) In der Silvesternacht brachen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Straße „Brooker Gracht“ ein, indem ein Garagenfenster eingeschlagen wurde. Durch die Garage gelangten der oder die Täter in das Wohnhaus. Sämtliche Schränke wurden durchwühlt. Angaben zur Diebesbeute liegen noch nicht vor.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).“

Einbruchszahlen steigen kontinuierlich

Die letzte Polizeistatistik weist aus, dass im Jahr 2011 im Vergleich zum Jahr davor die Zahl der Einbrüche um +9,3% gestiegen ist. Demnächst werden neue Zahlen der Polizei zum gerade abgelaufenen Jahr 2012 gemeldet. Wir können gespannt sein, was uns präsentiert wird. Zu vermuten ist, dass die Einbruchszahlen weiter steigen werden.

EU-Osterweiterung – leichte Einreisemöglichkeit für Kriminelle

Die stetig steigenden Zahlen werden in Polizeikreisen auf die Öffnung der Europäischen Union in Richtung Osten zurückgeführt. Seit 2006 ist die Möglichkeit zur Einreise aus dem Osten einfacher, wovon auch Kriminelle profitieren.

Einbrüche in Häuser, Wohnungen und in Büros werden vorwiegend über die Rückseite des Hauses verübt. Denn dort sind die Sicherungsmaßnahmen oft ungenügend. Einfach erreichbare Fenster und Terrassentüren verfügen nicht immer über >Pilzkopfverriegelungen<. Ein Aufhebeln der Fensterelemente ist für Täter ein einfaches Spiel, um sich den Zugang zum Objekt zu verschaffen. Klappt das Aufhebeln nicht, so wird im kurzen Prozess die Scheibe eingeschlagen. Steine oder auch vor dem Fenster stehende Blumentöpfe dienen als Tatwaffe.

Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Einbruch

Durch Aufklärungskampagnen wie „K-Einbruch“ am 28.Oktober 2012 versucht die Polizei dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Mit Präventionsmaßnahmen kann der Schutz vor Einbrechern verbessert werden. Die Polizei veranstaltet regelmäßig an vielen Orten kostenlose Veranstaltungen. Bürger sind eingeladen, um im persönlichen Gespräch sich Rat zu holen, wie sie das Eigenheim oder die Wohnung besser gegen Einbrecher sichern können.

Damit Ihnen in 2013 kein „Ärger“ ins Haus kommt, sollten Sie diese Gelegenheiten zu persönlichen Information rund um den Einbruchschutz bei Ihrer Immobilie nutzen. Ich würde mich freuen, wenn Ihnen dabei auch Tipps hier aus meinem Blogbeitrag: http://blog.einbruchschutz-fenster.de/tipps/ hilfreich sind.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen ein gutes, gesundes und einbruchfreies Jahr 2013!

Daniel Döbel

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.