Sonnenschutzfolie & Sicherheitsfolie – Sonnenschutz mit Einbruchschutz verbinden

Sonnenschutzfolie

Sonnenschutzfolien in der Durchsicht

Sonnenschutzfolie – Fenster und Festverglasungen sind Öffnungen in der Gebäudehülle. Sie garantieren tagsüber den Lichteinfall und ermöglichen aus dem Raum heraus die visuelle Wahrnehmung der Natur bzw. unserer Außenwelt.

Dies ist möglich, weil Fensterscheiben für uns sichtbare, elektromagnetische Wellen, wozu auch die Sonnenstrahlung zählt, durchlässig sind. Auch transparente Kunststoffe besitzen diese Eigenschaft. Sie sind jedoch weicher, kratzempfindlicher und lange nicht so beständig, wie Glas, das wiederum sehr spröde und damit zerbrechlicher ist.

Damit es im Sommer nicht zu heiß wird, können Fensterscheiben nachträglich mit einer Sonnenschutzfolie ausgestattet werden. Und damit Einbrecher nicht einfach durch Einschlagen Ihre Scheiben überwinden können, gibt es nach EN 356 geprüfte Sicherheitsfolien.

Sonnenschutzfolie & Einbruchschutzfolie – Funktion

Spiegelfolie

Spiegelfolie – Reflektion von Wärme & Licht

Die Anfragen für die nachträgliche Beschichtung von Fensterscheiben mit Glasfolien erreichen uns in der Regel entweder nach Wärme reflektierenden Sonnenschutzfolien oder nach transparenten Sicherheitsfolien. Diese beiden Folientypen haben eine sehr unterschiedliche Funktion.

Bei den Sonnenschutz- und Spiegelfolien handelt es sich um einen sehr dünnes ca. 40-80µ starkes Material. Diese Glasfolien sind farblich sehr hell bis stark getönt und entweder von außen oder von innen auf ein Fensterglas zu kleben. Die Eigenschaft beruht auf Reflektion (Spiegelfolie) bzw. Absorption von Sonnenstrahlung, die dem dahinter befindlichem Raum vorenthalten werden soll. Zum Einbruchschutz eignen sich Sonnenschutzfolien nicht. Weitere Infos zu wärmereflektierenden Glasfolien finden Sie unter: >Test – optischer Vergleich von Sonnenschutz- und Spiegelfolien<

Sicherheitsfolie für Terrassentüren

Sicherheitsfolie für Fenster & Terrassentüren

Das Ausgangsmaterial für Sicherheitsfolien ist fast gleich. Der zähelastische Polyesterfilm ist jedoch mit mind. 300µ deutlich stärker. In der Funktion sollen Sicherheitsfolien bei einem Angriff gegen die Scheibe einem Durchwurf standhalten. Auch wenn die Scheibe durch einen gewaltsamen Eingriff brechen wird, so soll die Sicherheitsfolie die einzelnen Glasbruchstücke im Verbund zusammenhalten und eine Öffnung ins Gebäude verhindern. Weitere Infos finden Sie unter: >Sicherheitsfolie<

Sonnenschutzfolie & Einbruchschutzfolie in Kombination?

Manchmal erreichen uns jedoch auch Anfragen, bei denen der Wunsch nach einer Kombination von Sonnenschutz- und Sicherheitsfolien besteht. Auch hier gibt es unterschiedliche Ansätze zu einer Lösung.

Schaufensterfolie

Innenmontage einer nach EN 356 geprüften Sicherheitsfolie im Schaufenster

Eine Variante für die Lösung dieser Anforderung – und das ist die beste – besteht darin, dass die Sonnenschutzfolien von außen auf die Scheiben beschichtet werden und die Sicherheitsfolien von innen.

Zwei Gründe sprechen dafür: Neben der Reflektion weisen Sonnenschutzfolien auch einen absorbierenden Anteil. Dieser Anteil ist abhängig vom Folientyp unterschiedlich. Er sorgt jedoch dafür, dass die Scheibe selbst bei direkter Sonnenstrahlung warm bis heiß wird. Auf der Außenseite einer Fensterscheibe montiert, bleibt die Energie jedoch draußen und heizt nicht unnötig im Sommer den Raum auf. Die auf der Innenseite der Scheibe montierte Sicherheitsfolie bleibt von diesem „Wärme“-Prozess verschont. Desweiteren kann sie von einem Einbrecher auf der Innenseite auch nicht mit einem Messer durch Ausschneiden „ausgehebelt“ werden.

Sonnenschutzfolie-Montage

Außenmontage von Sonnenschutzfolien

Eine weitere Variante besteht aus der nacheinander folgenden Montage zweier Folien auf derselben Scheibenseite. Bei älteren Scheiben, die vor dem Jahr 1995 eingebaut wurden, ist diese Montage auf der Innenseite möglich. Bei neueren Scheiben sollte der Aufbau aufgrund der >Low-E< Wärmeschutzbeschichtung (Metallisierung) besser auf der Außenseite erfolgen. Das Risiko eines thermischen Scheibenbruchs wird dadurch minimiert.

Die werkseitige Laminierung einer Sonnenschutz- und Einbruchschutzfolie zu einen „Folienpaket“ ist eine weitere Möglichkeit der Anforderung „Sonnenschutz mit Einbruchschutz“ gerecht zu werden. Die werkseitige Folienkombination verkürzt die Montagezeit, so dass diese Variante immer dann sinnvoll ist, wenn das Zeitfenster für die Ausführung sehr eng ist. Trotz eines geringeren Zeitbedarfs für die Montage wird diese Lösung beim Preis nicht unbedingt günstiger sein.

Garantie für die Kombination aus Sonnenschutz- und Sicherheitsfolien

Die Garantiezeit für innen installierte Sicherheitsfolien beträgt in der Regel 10 Jahre. Auch für die Montage von Sonnenschutzfolien im Außenbereich – zumindest auf senkrechter Verglasung – ist eine 10 jährige Garantiezeit möglich.

Für die Beschichtung beider Folienarten „übereinander“ wird es schwieriger sich auf 10 Jahre Garantie festzulegen. Wie gut haftet der eine Kunststoff auf dem anderen? Was macht die absorbierte Wärmeenergie mit dem Kleber zwischen beiden Folien? Bei der Gewährleistung müssen auch die beiden Faktoren Scheibengröße und Gebäudeausrichtung berücksichtig werden.

Angebot & Fragen zur Montage von Sonnenschutzfolien und Sicherheitsfolien

Wenn Sie Interesse an der fachgerechten Montage von Fensterfolien haben, dann können Sie uns gerne unter der Rufnummer: 05605 700 563 anrufen oder Sie schreiben uns eine kurze Mail. Die Adresse finden Sie unter: >Kontakt<

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.