Kosten für Einbruchschutz – Nachrüsten bei Fenster und Türen

Kosten für besseren Einbruchschutz – Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) plädiert als Vorsitzender der Innenministerkonferenz (IMK) für eine Festschreibung von Mindeststandards für den Einbruchschutz bei Neubauten.

Kosten bei Hauseigentümern

Hauseigentümer sollten in Zukunft nach den Bauverordnungen der Bundesländer für besser gesicherte Türen und Fenster aufkommen.

Kriminalstatistik und Aufklärungsquote

Die Kriminalstatistik weist auch für das vergangene Jahr 2012 erneut einen Anstieg der Einbruchsdelikte aus. Gemeinsam mit Bundesinnenmister Hans-Peter Friedrich stellte Pistorius am 15. März 2013 die neuen Zahlen in Berlin vor. Die Zahl der Wohnungseinbrüche stieg um + 8,7 Prozent. Bereits im Jahr (2011 weist die Statistik einen Anstieg um + 9,3% aus. Die Aufklärungsquote liegt laut Pistorius bei ca. 15 Prozent. Mit dieser niedrigen Zahl sind weder die Polizei noch die Innenminister zufrieden.

Kosten – Versicherungsbeiträge + Steuererleichterungen für guten Einbruchschutz

Weil Diebstähle besonders häufig über die Terrassentür und ein Fenster erfolgen, spielt eine gute Sicherung eine entscheidende Rolle. Die Kosten könnten zum Beispiel über geringere Versicherungsgebühren kompensiert werden. Denn auch den Versicherungen entsteht Jährlich durch Einbrüche, bei den immer auch teurere Geräte gestohlen werden, ein enormer Schaden durch hohe Kosten.

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Bernhard Witthaut hat gegenüber der „Welt am Sonntag“ erklärt, dass auch steuerliche Erleichterungen für Mieter nötig sind. Während Vermieter Ihre Kosten steuerlich geltend machen können, bleiben Mieter oft auf dem Mehraufwand sitzen. Steuerliche Anreize und auch ein Förderprogramm über zinslose Darlehn für Einbruchschutzmaßnahmen müssen laut Witthaut denkbar sein, so seine Forderung.

Materieller Schaden und psychische Folgen

Bessere Schutz- und Sicherungsmaßnahmen an Fenster und Türen helfen nicht nur materielle Schäden zu minimieren. Mit jedem verhinderten Einbruch wird auch weniger seelischer Schaden angerichtet. Dieser ist für eine Betroffene Person oft schwerwiegender als der Verlust von Wertdachen. Das Eindringen Fremder in die eigene Privatsphäre ist mit einer Geldzahlung von der Versicherung nicht einfach zu begleichen. Psychische Folgen eines Einbruchs hinterlassen bei Opfern oft über Jahre ihre Spuren. Die Kosten für psychologische Hilfe lassen sich nicht ermitteln.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. AZG SICHERHEITSTECHNIK sagt:

    Ich kann diese Seite nur Empfehlen.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.