Sicherung – Einbruchschutz für Fenster und Türen zum Nachrüsten

Sicherung-Einbruchschutz-Pilzkopfverriegelung

Sicherung-Einbruchschutz-Pilzkopfverriegelung

Fenster und Türen können noch so stabil konstruiert sein, wenn keine ausreichende mechanische Sicherung eingebaut und auch kein Sicherheitsglas eingesetzt ist, stellen sie für Einbrecher beim Überwinden kein Problem dar.

Mit der Brechstange oder einem Schraubendreher und Keilen kann eine einfache Verriegelung zwischen Rahmen und Flügel schnell ausgehebelt werden. Und mit einem Hammer lässt sich jede Fensterscheibe leicht einschlagen, auch wenn sie zwei- oder bei Wärmeschutzglas auch dreifach verglast ist.

Durch die nachträgliche Montage von mechanischen Sicherungen und durch das Aufbringen von Sicherheitsfolien, können Sie bestehende Elemente gut nachrüsten.

Mechanische Sicherung für Fenster, Balkon- und Terrassentüren

Neue Fensterelemente sind nicht automatisch gut gegen Einbrüche gesichert. Aus Kostengründen entscheiden sich Bauherren in der Bauphase oft beim Kauf von Fenstern und Terrassen- oder Balkontüren für eine günstigere Variante, bei der nicht alle sicherheitstechnischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Das betrifft in der Regel die Ausführungsart der Beschläge, die ein Hauptmerkmal bei der Einteilung in Widerstandsklassen nach DIN EN 1627 bilden.

Widerstandsklassen (englisch Resistance Class mit der Abkürzung „RC“) gibt es je nach Grad der Einbruchshemmung von RC1 bis RC6. Je höher die Klasse, desto besser der Einbruchschutz. Die Empfehlung der Polizei lautet, dass im privaten Wohnbereich Fenster und Terrassentüren mindestens die Widerstandsklasse RC2 haben sollten. Nähere Infos zu den Widerstandsklassen finden Sie unter: https://www.einbruchschutz-fenster.de/widerstandsklassen/

Sind Ihre Elemente nicht ausreichend ausgestattet, dann müssen Sie nicht gleich neue Fenster und Türen teuer kaufen. Die Sicherung erhöhen können Sie durch die nachträgliche Montage mit geprüften Zusatzschlössern gemäß DIN 18104-1.

Einbruchschutz für Fenster und Türen nach DIN 18104 zum Nachrüsten

Einbruchschutz - Fenstersicherungen zum Nachrüsten

Sicherungen für Fenster und Türen nach DIN 18104 Teil 1 zum Nachrüsten von ABUS

Im Teil 1 werden lt. DIN 18104 aufschraubbare Nachrüstprodukte untersucht, die es für die Schließ- und Bandseite von Fenstern und Türen gibt. Hier steht ihnen eine große Bandbreite von Zusatzsicherungen zur Verfügung. Eine Übersicht finden Sie zum Beispiel unter: >Fenstersicherungen<

Teil 2 der DIN befasst sich mit einbruchhemmenden Produkten zum Nachrüsten im Fensterfalz, wozu das Einlassen von neuen Getrieben mit einer Pilzkopfverriegelung zählt. Diese Art der Sicherung sollten Sie besser dem Profi überlassen, der beim Tausch der Beschläge bereits Erfahrung hat.

Sicherheitsfolien – Sicherung der Scheiben mit transparenter Einbruchschutzfolie
Einbruchschutz mit transparenter Sicherheitsfolie für Fensterscheiben

Einbruchschutz für Scheiben Montage einer Sicherheitsfolie

Fensterelemente der Widerstandsklasse RC2 sind mit einbruchhemmendem Sicherheitsglas, welches nach der europäischen Norm EN 356 geprüft wird, ausgestattet. Bei Fensterverglasungen ohne spezielles Sicherheitsglas haben Sie nachträglich die Möglichkeit mit transparenten Sicherheitsfolien Ihre Verglasung auszustatten.

Im Einbruchsfall bietet die zähe und sehr transparente Sicherheitsfolie einen hohen Durchbruchwiderstand. Beim Versuch des Einbrechers die Scheibe mit einem Gegenstand einzuschlagen, geht die Fensterscheibe voraussichtlich kaputt, doch ein Auseinanderfallen in einzelne Bruchstücke, wie es bei Glasscheiben normal ist, wird von dem Polyesterkunststoff verhindert.

Sicherheitsfolien sind ebenfalls nach EN 356 geprüft. Durch die hohe Transparenz werden sie bereits seit Jahren erfolgreich auch bei großen Schaufensterscheiben eingesetzt.

Angebot für die Beschichtung von Scheiben mit Sicherheitsfolien

Wenn Sie Ihre Fensterscheiben nachträglich mit einer transparenten und geprüften Sicherheitsfolie beschichten möchten, dann sind wir gerne bundesweit Ihr Ansprechpartner.

Sie können uns unter der Rufnummer: 05605 700 563 anrufen oder gleich den folgenden >Fragebogen< ausfüllen und an uns zurücksenden. Innerhalb kurzer Zeit erhalten Sie Ihr persönliches Angebot.

Vielen Dank!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.