Einbrecher machen keine Sommerferien

Einbruchschutz ist auch im Sommer wichtig

Einbrecher machen keine Sommerferien

Sommer, Sonne, Ferienzeit heißt noch lange nicht einbruchsfrei. Ganz im Gegenteil, wenn Familien ihren wohlverdienten Urlaub genießen, haben Einbrecher Hochsaison. Alle drei Minuten gibt es in Deutschland einen Wohnungseinbruch. Bargeld und Wertgegenstände sind die beliebtesten Objekte der Diebe. Leider gibt es keinen 100%-igen Schutz vor Einbruch, aber es gibt viele Möglichkeiten, es den Einbrechern schwer zu machen und ihnen keine Gelegenheit zu bieten.

Nachrüsten mit Einbruchschutzfolie

Einbruchschutz für Fenster und Türen

Sicher zu leben ist einer der Grundbedürfnisse eines jeden Menschen und gar nicht so schwer umzusetzen. Sie schließen ja auch Ihr Rad ab, damit es nicht gestohlen wird. Wenn Sie Zahlungen mit der Kreditkarte machen oder Geld beim Geldautomat abheben, achten Sie sicher darauf, dass niemand Ihren Pin ausspionieren kann. Wertgegenstände sollten im Urlaub immer im Hotelsafe verwahrt werden. So können Sie Ihren Urlaub genießen und Sie verringern die Wahrscheinlichkeit Opfer von Einbrechern und Diebstählen zu werden. Wenn Sie Websites verwenden, auf denen Sie nach Ihren persönlichen Daten, wie Kreditkarten-Details gefragt werden, zum Beispiel, wenn Sie Content bei Apple downloaden, bei Zalando und Amazon einkaufen, oder wenn Sie Online-Gaming-Websites, wie Steam oder PokerStars Casino besuchen, dann sind Sie sehr daran interessiert, dies in einer sicheren Umgebung zu machen und all Ihre Daten zu schützen. Also sollten Sie auch in Ihrem Heim alles dafür tun, um geschützt und sicher zu wohnen.

In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps, wie Sie sich vor Einbrüchen schützen können.

Nutzen Sie Social Media Kanäle mit Vorsicht

Internet - SocialMedia

Internet – SocialMedia Platformen und Netzwerke

Sie mögen Facebook, Twitter & Co. und teilen gerne jedes wichtige Detail in ihrem Leben mit Ihren Freunden? Sie freuen sich auf Ihren Urlaub und wollen alle daran teilhaben lassen? Ganz schlechte Idee, wenn Sie auf den Social Media Kanälen Ihre Reisedaten bekanntgeben. Diese öffentliche Information könnte für Einbrecher einer Einladung gleichkommen und Sie könnten bei Ihrer Rückkehr eine böse Überraschung erleben.

Innen- und Außenbeleuchtung mit Zeitschaltuhr

Zeitschaltuhr

Einbruchschutz mit der Zeitschaltuhr

Mit einer automatischen Außenbeleuchtung kann Ihr Haus auch während Ihrer Abwesenheit bewohnt erscheinen und somit Einbrechern keinen Freifahrtschein in Ihr Heim bieten.
Intervallgesteuerte Leuchten mit Zeitschaltuhren und Bewegungsmeldern sowie elektrische Rollläden können einen bewohnten Eindruck vermitteln und somit Diebe abschrecken. Wer keine elektrischen Rollläden hat, kann auch seine Nachbarn um Hilfe bitte, die Rollos abends zu schließen und morgens wieder zu öffnen.

Kellerräume und Balkone sichern

Kellerfenster sind beliebte Einstiegsöffnungen für Einbrecher. Achten Sie also darauf, Fenster in Kellerräumen geschlossen zu halten, während Sie unterwegs sind. Einen guten Einbruchschutz für Kellerfenster bieten von außen sichtbare, stabile Fenstergitter. Auch leicht zugängliche Balkone – zum Beispiel mit Rankgitter an Ihrem Haus – sollten gut gesichert werden und alle Türen, Fenster und ebenerdige Terrassentüren geschlossen sein. Außenrollos helfen dabei, es dem Einbrecher zusätzlich schwer zu machen.

Kamera-Attrappen sollten echt wirken

Günstige Kamera-Attrappen, denen man schon von Weitem ansieht, dass sie nicht echt sind, schrecken heutzutage keinen Einbrecher mehr ab. Wenn schon eine Fake Kamera, dann legen Sie sich eine zu, die von einer echten kaum zu unterscheiden ist.

Alarmanlagen richtig auswählen

Im Jahr 2017 sind in Deutschland laut Fokus die Umsätze mit Sicherheitstechnik auf mehr als vier Milliarden Euro gestiegen. Doch nicht immer ist dieses Geld sinnvoll angelegt, denn oft gibt es Fehlentscheidungen beim Kauf. Schutz bieten nur zuverlässige Alarmanlagen, daher sollten diese von einem Fachmann installiert werden. Funkanlagen sind schnell ohne viel Montageaufwand angebracht und eignen sich gut für das Nachrüsten in Wohnungen und Häusern. Außerdem sind sie qualitativ den drahtgebundenen Systemen gleichwertig. Am besten Sie lassen sich von einem Experten beraten, damit Sie die passende Anlage für Ihre Ansprüche finden.

Auf das Postfach achten

Briefkasten-Postfach

Ein voller Briefkasten signalisiert Abwesenheit

Überquellende Briefkästen sind ein guter Hinweis darauf, dass Sie gerade nicht zuhause sind. Mieten Sie sich für die Urlaubszeit ein Postfach bei der Post oder bitten Sie Ihre Nachbarn, Freunde oder Bekannte, die Post aus dem Briefkasten zu entfernen.

Aufmerksame Nachbarn sind immer eine gute Wahl, da sie bei Verdacht die Polizei rufen können. Laut NHA „misslingen mittlerweile durch vorhandene Sicherheitsmaßnahmen und aufmerksame Nachbarn 40 Prozent der Einbrüche“.

Also lassen Sie sich nicht Ihren Urlaub vermiesen und achten Sie darauf, dass Sie gut erholt in ein geschütztes Zuhause zurückkehren.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.