Wohnungseinbruch – die Zahl der Einbrüche in Wohnungen & Häuser steigt

Wohnungseinbruch – am 15. Februar 2013 präsentierte die Polizeidirektion Göttingen ihre Statistik für das Jahr 2012. Insgesamt sind nach Aussage des Kriminaloberrats Andreas Kühn insgesamt weniger Straftaten bei bester Aufklärungsquote verübt worden. Das Sorgenkind bleiben jedoch die Wohnungseinbrüche, deren Zahl kontinuierlich steigt. Damit wird auch der auf Landesebene registrierter Trend steigender Wohnungseinbruchszahlen bestätigt, so die Aussage.

POL-GOE -Wohnungseinbruch

Wohnungseinbruch / Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2012 Polizeidirektion Göttingen

Sorgenkind Wohnungseinbruch – Anstieg in 2012 um 16 Prozent

Im Jahr 2012 wurden demnach auf dem Gebiet der Polizeidirektion Göttingen insgesamt 1.772 Einbruchsdelikte registriert. Die Zahl der Straftaten zum Vorjahr stieg um 252 Fälle, was einer Quote von 16% entspricht. Für eine Vielzahl der Einbrüche sind Einzeltäter, die ihre Betäubungsmittelsucht finanzieren müssen, verantwortlich. Beobachtet wird aber auch ein Anstieg durch reisende Tätergruppen, die gezielt Wohnviertel aufsuchen und auf Diebestour gehen. Nicht alle Einbrüche sind erfolgreich, denn durch Vorsichtsmaßnahmen und durch vorbeugende Schutzmaßnahmen gelingt das Eindringen ins Objekt den Tätern nicht immer. In den Fällen bleibt es dann nur bei einem Einbruchsversuch mit geringerem Schaden.

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7452/2416816/pol-goe-weniger-straftaten-und-beste-aufklaerungsquote-hohes-sicherheitsniveau-in-der-region

„Deutschland auf dem Weg zum Einbrecherparadies“ – Einbruchschutz ist wichtig!

Mit dieser Aussage kommentierte bereits im März 2012 der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Bernhard Witthaut den Zuwachs von Wohnungseinbrüchen und Diebstahldelikten durch organisierte Banden aus dem osteuropäischen Raum. Nach Aussage von Witthaut müssen Streifenwagenbesatzungen aufgrund vom Stellenabbau immer weitere Flächen kontrollieren und brauchen dadurch längere Anfahrtszeiten zum Tatort bei einem Wohnungseinbruch. Aufgrund dessen können Täter ungestörter auf ihren Einbruchstouren agieren.

Quelle: http://www.gdp.de/id/p120310

Wohnungseinbruch – Es ist an der Zeit die eigene Sicherheit zu verbessern

Einbruchschutz muss nicht teuer sein. In meinem Ratgeber „Einbruchschutz für Fenster und die Terrassentür“ habe ich für Sie einige Tipps kostenlos zusammengefasst. Bereits durch einfache Vorsichtsmaßnahmen können Sie die Gefahr eines Einbruchs senken.

Den Ratgeber finden Sie >hier zum Download<

Der Ratgeber befasst sich ausschließlich mit dem Thema: “Einbruchschutz bei Fenstern und Fenstertürelementen”. Im Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihr Eigentum besser vor Einbrechern sichern und schützen können. Der Ratgeber kostet Sie nichts!

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.