Balkon- und Terrassentür – das Einfallstor für Einbrecher

Balkon- und Terrassentür – das Einfallstor für Einbrecher

Die Balkon- und die Terrassentür sind das Einfallstor für Einbrecher

Einbrecher lieben die Terrassentür

Die Terrassentüre ist für Einbrecher der einfachste Weg, in fremdes Eigentum zu gelangen. Umso wichtiger, dass auf einen guten Einbruchschutz geachtet wird.

Noch immer sind Balkon- und Terrassentür die wichtigsten Angriffspunkte für Einbrecher. Schließlich bieten sie den Gaunern viele Vorteile:

  • Meist ist die Terrasse hinter dem Haus angeordnet. Damit ist sie von der Straße her nicht gut einsehbar, so dass die Diebe sich gut vor fremden Blicken geschützt wissen, wenn sie die Terrassentür aufhebeln.
  • Die Balkontür ist zudem in der Regel ebenerdig, was es nochmals einfacher macht, dort anzugreifen.
  • Viele der Schiebetüren sind zudem nur schlecht gegen einen Einbruch gesichert, lassen sich teils in nur zehn bis 15 Sekunden aufbrechen.

Statistiken zeigen Beliebtheit von Terrassentüren bei Einbrechern

Einbruchschutz für die Balkontür

Einbruchschutz für die Balkontür

Das machen auch die aktuellen Statistiken deutlich. Demnach nutzen 48 Prozent der Diebe für einen Einbruch den Zugang über die Terrassentür. Lediglich ein knappes Drittel steigt über die Fenster ein und über die Türen erfolgen nur zwölf Prozent der Einbrüche. Über den Kellerbereich steigen sogar nur sieben Prozent der Diebe ein. Das gilt zumindest für die klassischen Einfamilienhäuser.

Etwas anders sieht es im Mehrfamilienhaus aus. Hier nutzen Einbrecher vor allem die Wohnungstüren als Einstieg in die fremden Wohnungen (47 Prozent). Die Balkontür dagegen nutzt nur jeder dritte Einbrecher für seine Tat (31 Prozent). Über die normalen Fenster gelangen dagegen nur 21 Prozent der Diebe in die Wohnung.

Von wo aus brechen die Diebe am liebsten ein?

Dass die Terrassentür ein beliebter Angriffspunkt für die Diebe ist, ist bereits geklärt. Vor allem die Rückseite der Häuser ist ein beliebter Angriffspunkt. 23 Prozent der Einbrecher nähern sich dem Einfamilienhaus von dieser Seite. Bei Mehrfamilienhäusern ist es dagegen eher die Vorderseite, die angegriffen wird.

Auch das Stockwerk entscheidet mit, wie hoch die Gefahr ist, von einem Einbruch betroffen zu sein. Wer im Parterre oder Hochparterre wohnt, ist am meisten gefährdet. 45 Prozent der Diebe versuchen hier die Fenster oder die Balkontür aufzuhebeln. Die wenigsten Einbrüche geschehen statistisch gesehen im Dachgeschoss oder Souterrain.

Wie kann ich mich vor Einbrüchen schützen?

Einbruchschutz für die Balkon- und Terrassentür

Einbruchschutz für die Balkon- und Terrassentür

Aus den genannten Angaben geht bereits hervor, wie wichtig es ist, gerade bei der Terrassentür auf Sicherheit zu setzen. Die klassische Balkontür kann natürlich mit entsprechenden Maßnahmen zum Einbruchschutz versehen werden. Dabei kommt es stets auf das zugrunde liegende Material der Sicherung an, aber auch ob die Balkontür Kunststoff- oder Holzrahmen aufweist.

Einbruchhemmende Beschläge werden mittlerweile bei vielen Fenstern und der Balkontüre serienmäßig angeboten. Hier muss kein extra Aufpreis bezahlt werden. Allerdings gibt es auch weitere Möglichkeiten, den Einbruchschutz an der Terrassentür zu verbessern.

Der abschließbarer Griff ist ein Muss

Am bekanntesten sind hierbei abschließbare Türgriffe. Die erfüllen auch gleich mehrere Zwecke. So können Diebe die Dreh-Kipp-Balkontür nicht so einfach aufbrechen. Gleichzeitig können abschließbare Griffe ein Schutz für den Nachwuchs sein. Kleine Kinder sind von Natur aus neugierig und voller Entdeckerfreude. Sie werden also gerne einmal in den Garten oder auf die Terrasse laufen und können in einem unachtsamen Moment in den Gartenteich fallen oder vom Grundstück verschwinden.

In den oberen Stockwerken besteht die Gefahr, dass die Kinder am Fenster spielen und herausfallen, das gilt übrigens auch bei einer Balkontüre, die auf den vielleicht nicht optimal kindergesicherten Balkon führt.

Eine spezielle Terrassentür Sicherung bietet sich ebenfalls als zusätzliche Maßnahme zum effektiven Einbruchschutz an. Dafür stehen verschiedene Terrassentür-Systeme zur Verfügung. Entscheidend für die Sicherheit der Balkontür ist die Widerstandsklasse (WK). Sie gibt an, wie lange der Dieb mit welchen Werkzeugen benötigt, um die Tür aufzubrechen. Je länger der Einbrecher benötigt, desto größer ist die Chance, dass er sein Vorhaben aus Angst vor Entdeckung wieder aufgibt.

Verbundsicherheitsglas-VSG

Sicherheitsglas-VSG

Außerdem kann die Balkontür noch mit einer speziellen Verglasung versehen werden. Das Sicherheitsglas ist auch bei großen Glasflächen an der Terrassentür nutzbar. Es verhindert ein zu starkes Zersplittern, sollten die Scheiben einmal eingeschlagen werden. Dadurch wird zum einen die Verletzungsgefahr minimiert, zum anderen sorgt eine hochelastische Folie, die zwischen den einzelnen Scheiben eingelegt ist, dafür, dass der Dieb nicht einfach von außen durch die zerbrochene Scheibe greifen und die Terrassentür von innen öffnen kann.
Nicht zuletzt gibt es auch die Möglichkeit, Einbruchschutz mit einer Alarmanlage zu betreiben. Eine Balkontür kann ebenfalls mit einem Alarm ausgestattet werden, der etwa eine Meldung auf das Smartphone gibt, wenn die Fenster in Abwesenheit der Bewohner geöffnet werden.

Welches Material für die neue Terrassentür?

Wer seine bisherige Balkontüre ersetzen will, der kann zwischen Alu-, Holz- und Kunststoff Fenstern wählen. Letztere sind derzeit am beliebtesten, da sie sehr vielseitig und preiswert sind. Eine Balkontür aus Kunststoff kann nicht nur in verschiedenen Farben daherkommen, sondern auch mit vielen Elementen des Einbruchschutzes versehen sein. Sie kann als Dreh-Kipp-Tür ausgestaltet sein oder als Schiebetüre. Außerdem lässt sie sich einfach mit verschiedenen Türsicherungen zum Schutz, etwa von ABUS, nachrüsten. Nicht zuletzt ist der Preis der Terrassentür aus Kunststoff unschlagbar, denn das Ausgangsmaterial lässt sich einfach herstellen und bearbeiten.

So kann sogar eine ganz individuelle Balkontür angefertigt werden, die mit mehreren Flügeln oder besonders großen Glasflächen versehen ist. Eine solche Terrassentür sorgt dann nicht nur für lichtdurchflutete Räume, sondern ist auch eine gute Lösung für den besonderen Pfiff in den eigenen vier Wänden.

Wo finde ich eine neue Balkontür?

Die neue Balkontür kann man sowohl beim Fensterbauer vor Ort als auch online entdecken. In der Regel ist eine Türe für die Terrasse oder den Balkon allerdings online günstiger zu haben, zumal hier auch viele individuelle Wünsche berücksichtigt werden können. Einbruchhhemmende Balkontüren sind ebenfalls erhältlich, meist sind diese Balkontüren mit speziellen Sicherheitsbeschlägen versehen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.